Faire Stadtratsvorlage angenommen

Das Komitee „Ja zum PMAR – Nein zum scheinheiligen Volksvorschlag“ ist sehr erfreut über die deutliche Annahme der Stadtratsvorlage und die klare Ablehnung des bürgerlichen «Volksvorschlags». Das Resultat zeigt, dass die Stimmbevölkerung hinter einer solidarischen Planungsmehrwert-Abgabe steht. Es ist auch über die Stadt Bern hinaus ein Zeichen dafür, dass die Bevölkerung eine sozial verträglich gestaltete […] » Weiterlesen

Abstimmung Polizeigesetz: Grünes Bündnis fordert Gemeinderat auf, Handlungsspielraum auszunutzen

Das Grüne Bündnis ist enttäuscht über das Abstimmungsresultat zum kantonalen Polizeigesetz. Mit den nun beschlossenen Verschärfungen kann es vermehrt zu Wegweisungen, Einschränkungen der Meinungsäusserungs- und Versammlungsfreiheit und zu Repression kommen. Das Grüne Bündnis fordert den Gemeinderat auf, sich umso mehr für eine verhältnismässige Polizeipraxis sowie für eine unabhängige Kontrolle der Polizei einzusetzen. Das Grüne Bündnis […] » Weiterlesen

Soziale Wohnpolitik stärken: Massnahmen jetzt umsetzen!

Strategien, Berichte und Konzepte allein machen noch keine soziale Wohnpolitik. Deshalb reichen das Grüne Bündnis und die Junge Alternative JA! am 31. Januar im Stadtrat ein Vorstosspaket ein, damit nun konkrete Schritte zur Umsetzung eingeleitet werden. Seit Jahren ist der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in der Stadt Bern ein Problem. Der Gemeinderat reagierte letztes Jahr […] » Weiterlesen

Ja zum PMAR – Nein zum scheinheiligen Volksvorschlag

Medienkonferenz vom 9.1.2019 Städtische Abstimmung am 10. Februar Ein breites Komitee engagiert sich für ein Ja zum Planungsmehrwertabgabe-Reglement (PMAR) und gegen den scheinheiligen Volksvorschlag der Bürgerlichen. Mit dem PMAR kann die Stadt Bern ihre bewährte Praxis fortführen und für eine gerechte Stadtentwicklung sorgen. Der Volksvorschlag hat hingegen nur ein Ziel: Mehr private Gewinne. Für Grundeigentümer_innen […] » Weiterlesen

Das Grüne Bündnis nominiert fünf Kandidierende für die Nationalratswahlen

An seiner heutigen Mitgliederversammlung hat das Grüne Bündnis fünf Nationalratskandidat_innen zuhanden der Kantonalpartei nominiert. Die Bisherigen Regula Rytz und Aline Trede, die Grossrät_innen Natalie Imboden und Hasim Sancar sowie die Kauffrau und alliance f – Geschäftsführerin Sophie Achermann formen ein erfahrenes und hochmotiviertes Team. Zusammen stehen sie für die Klimawende, Steuergerechtigkeit und Gleichstellung. Knapp ein […] » Weiterlesen

Über 1700 Unterschriften gegen den E-Prix in Bern eingereicht

Das Grüne Bündnis und die Junge Alternative JA! haben heute über 1700 Unterschriften gegen den E-Prix in der Stadt Bern dem zuständigen Gemeinderat Reto Nause überreicht. Die Unterschriften kamen in kurzer Zeit zustande und zeigen, dass der Widerstand gegen den E-Prix in der Stadt Bern in allen Quartieren gross ist. Die Unterzeichnenden fordern den Gemeinderat […] » Weiterlesen

Grünes Bündnis begrüsst Wohnstrategie, wünscht sich aber mehr Mut

Das Grüne Bündnis ist erfreut über die heute präsentierte Wohnstrategie des Gemeinderates. Die Strategie enthält wichtige Ziele und Massnahmen für eine Wohnstadt für alle und nimmt zahlreiche langjährige Forderungen des Grünen Bündnis auf. Visionär ist das Papier aber nicht: Der Gemeinderat bleibt zögerlich. Die heute erschienene Wohnstrategie des Gemeinderates ist ein wichtiges Instrument für eine […] » Weiterlesen

Ursina Anderegg und Rahel Ruch als Co-Präsidentinnen des Grünen Bündnis gewählt

Die Mitgliederversammlung des Grünen Bündnis hat heute am Mittwochabend einstimmig ein neues Präsidium gewählt: Die neuen Co-Präsidentinnen heissen Ursina Anderegg und Rahel Ruch. Vizepräsident ist und bleibt Markus Heinzer. Das neue Co-Präsidium nimmt die Arbeit am 1. November 2018 auf. Nach vier Jahren als Präsidentin des Grünen Bündnis hat Stéphanie Penher heute Abend ihre letzte […] » Weiterlesen

Grünes Bündnis und Junge Alternative lancieren Petition gegen E-Prix in Bern

Am Freitag teilte der Gemeinderat mit, dass er den E-Prix 2019 in Bern bewilligen will. Gleichentags entschied die Fédération Internationale de l’Automobile (FIA), dass sie auf das Berner Angebot eingehen will. Damit geht der Gemeinderat nun von einer definitiven Austragung des Formel-E-Rennens in Bern am 22. Juni 2019 aus. Das Grüne Bündnis und die Junge […] » Weiterlesen

E-Prix in Bern: Falsche Glorifizierung der E-Mobilität und unnötige Einschränkung für die Bevölkerung

Das GB kritisiert den Entscheid des Gemeinderates, die Austragung des E-Prix in Bern zu bewilligen. Autorennen sind auch mit Elektroantrieb nicht zeitgemäss. Die Stadt ist Lebensraum und keine Rennstrecke. Die Erfahrungen aus Zürich zeigen: Der E-Prix 2018 führte in der Limmatstadt zu grossen Einschränkungen für die Bevölkerung (Quartiersperren, ÖV-Umleitungen, Lärm etc.). Dies nicht nur während […] » Weiterlesen