Das Grüne Bündnis will gemeinsam mit der Grünen Freien Liste zu den Grossratswahlen 2018 antreten

Am Mittwochabend hat die Mitgliederversammlung des Grünen Bündnisses den Antrag des leitenden Ausschusses bestätigt, zusammen mit der GFL mit einer Grünen Liste zu den Grossratswahlen 2018 antreten zu wollen. Falls die Mitgliederversammlung der GFL der Vereinbarung ebenfalls zustimmt, werden die beiden Parteien je 10 Kandidat_innen für die gemeinsame Liste nominieren. Gemeinsam wollen beide Parteien ihren Sitzanteil im Grossen Rat erhöhen und damit die ökologische und soziale Politik im Kanton Bern stärken. Gespräche mit der Jungen Alternative (JA!) und den Jungen Grünen für eine Unterlistenverbindung sowie mit der SP und den anderen linken Parteien für eine Listenverbindung sind am Laufen.
Ein gemeinsamer Wahlausschuss wird den Wahlkampf leiten, planen und koordinieren. Die Parteibasis der beiden Parteien wird regelmässig miteinbezogen und die gemeinsame Liste mit den Kandidierenden auch verabschieden.

Das Grüne Bündnis hat bald einen neuen Geschäftsführer

Samuel Kaiser, der bisherige Geschäftsführer des GB, verlässt das Grüne Bündnis per Ende Juni auf eigenen Wunsch, um neue berufliche Herausforderungen anzutreten. Samuel Kaiser hat das GB in den letzten Jahren engagiert, aktiv und mit grosser Kompetenz geprägt und massgeblich zum erfolgreichen Ausgang der letztjährigen Gemeindewahlen beigetragen. Das GB lernte Samuel Kaiser als einen zuverlässigen, hilfsbereiten und sehr aufmerksamen Mitarbeiter kennen, der von der Stadtratsfraktion, dem Vorstand, den Mitgliedern und Mitarbeitenden für seine integre und zugängliche Persönlichkeit sowie seine einnehmende Art gleichermassen anerkannt und geschätzt wurde. Das GB dankt ihm für seine ausgezeichnete Arbeit und wünscht ihm alles Gute.
Als Nachfolger konnten wir Benjamin Steinweg gewinnen. Er hat in Psychologie promoviert und bringt Berufserfahrung und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen mit, so insbesondere auch in der Medienarbeit, im Marketing und Campaigning, sowie im Kontakt mit Kund_innen und Mitgliedern. Benjamin Steinweg war und ist in NGOs und sozialen Bewegungen aktiv engagiert und vernetzt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.