Das Grüne Bündnis wählt ein neues Präsidium: Die Parteileitung schlägt Ursina Anderegg und Rahel Ruch als Co-Präsidentinnen vor.

Am 24. Oktober ist die Mitgliederversammlung des Grünen Bündnis (GB) aufgerufen, ein neues Präsidium zu wählen. Der leitende Ausschuss des GB schlägt Ursina Anderegg und Rahel Ruch als Co-Präsidentinnen vor.

Nachdem Stéphanie Penher ihren Rücktritt als Parteipräsidentin des Grünen Bündnis angekündigt hatte, setzte der leitende Ausschuss eine interne Findungskommission für eine neues Präsidium ein. Am 19. September entschied der Ausschuss nun, den GB-Mitgliedern an der Mitgliederversammlung vom 24. Oktober Ursina Anderegg und Rahel Ruch als Co-Präsidentinnen vorzuschlagen. Das Vizepräsidium wird weiterhin durch Markus Heinzer ausgeübt.
Ursina Anderegg und Rahel Ruch engagieren sich seit vielen Jahren in Bewegungen und im Grünen Bündnis für eine grüne und linke Politik. Die beiden Stadträtinnen bringen ein breites stadtpolitisches Wissen mit und sind in verschiedensten Bereichen gut vernetzt.
Ursina Anderegg war viele Jahre ausserparlamentarisch aktiv, engagierte sich im Frauenraumkollektiv der Reitschule und präsidiert seit zwei Jahren den Dachverband für offene Arbeit mit Kindern in der Stadt Bern DOK. Anderegg arbeitet in der Abteilung für Gleichstellung der Universität Bern. Sie vertritt das GB seit 2016 im Berner Stadtrat.
Rahel Ruch ist seit über 10 Jahren politisch aktiv. Zuerst viele Jahre in der Jungen Alternative (drei Jahre als JA!-Stadträtin) und seit 2013 beim Grünen Bündnis. Ruch arbeitete fünf Jahre als GSoA-Sekretärin und ist seit 2012 Koordinatorin der schweizweiten NGO-Koalition für die Konzernverantwortungsinitiative. Sie sitzt seit 2017 wieder im Berner Stadtrat, nun für das GB.
Gemeinsam verbinden Ursina Anderegg und Rahel Ruch soziale und ökologische Fragestellungen und bewegungspolitisches Engagement mit parlamentarischer Arbeit. Sie decken ein breites Themenspektrum ab: von Kinder-, Jugend- und Bildungspolitik über Sozialpolitik bis hin zu Wohnbau- und Verkehrspolitik. Als Co-Präsidentinnen wollen sie die Arbeit und Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen und sich parteiintern breit verankern.

Auskünfte erteilen:

Markus Heinzer, Vizepräsident Grünes Bündnis, 079 872 88 52
Ursina Anderegg, vorgeschlagene Co-Präsidentin, 079 754 49 51
Rahel Ruch, vorgeschlagene Co-Präsidentin, 076 517 02 08