News

Viererfeld und Mittelfeld als lebendiges Quartier gestalten

Wohnen im Zentrum ist nicht nur attraktiv, sondern auch ökologisch sinnvoll. Für das Grüne Bündnis (GB) ist es ein wichtiges Anliegen, in der Stadt Bern neuen Wohnraum zu schaffen. Wir unterstützen daher die Überbauung des Vierer- und Mittelfeldes und die Schaffung einer dichten, urbanen Siedlung mit attraktivem und naturnahem Grün- und Freiraum. Für das GB […] » Weiterlesen

Ein wichtiger Schritt für mehr politische Partizipation für Migrantinnen und Migranten

Das Grüne Bündnis begrüsst das vorgeschlagene Partizipations-Reglement, welches den in Bern niedergelassenen Migrant/innen neue Mitsprachemöglichkeiten schafft. Dies ist ein wichtiger Beitrag die politische Mitbestimmung von Migrantinnen und Migranten zu fördern. Bern ist eine multikulturelle Stadt: Über 160 Nationalitäten leben in Bern, 21.7 Prozent der BewohnerInnen in der Stadt Bern sind Ausländerinnen und Ausländer. Sie arbeiten […] » Weiterlesen

Positives kulturpolitisches Signal an den Kanton und die Agglomerationsgemeinden

Das Grüne Bündnis ist erfreut über die deutliche Annahme des städtischen Sanierungsbeitrages für das Stadttheater mit einer hohen Zustimmung von 75.9 Prozent. Das GB erwartet, dass dieser positive Entscheid nächste Woche die 21 Millionen Franken vom Kanton auslöst sowie die übrigen Gemeindebeträge, denn das Stadttheater trägt zur kulturellen Vielfalt der ganzen Hauptstadtregion bei. Positiv ist […] » Weiterlesen

Kindeswohl und Familiensituation müssen im Zentrum stehen

Das Grüne Bündnis (GB) verlangt eine Umsetzung der neuen Betreuungsgutscheine mit Augenmass. Im Zentrum muss das Wohl der Kinder und ihrer Familien stehen. So ist es zentral, dass neben der Erwerbstätigkeit der Eltern auch andere Faktoren, wie Chancengleichheit oder soziale Integration, Grund für einen subventionierten Kita-Platz sind. Das GB verlangt ein Monitoring zur sozialen Durchmischung […] » Weiterlesen

Grossratswahlen 2014 – starke Grossratsliste für einen sozialen und ökologischen Kanton Bern

Das Grüne Bündnis hat für die Grossratswahlen im März 2014 20 KandidatInnen nominiert. Mit einer starken Liste und einem engagierten Wahlkampf will das Grüne Bündnis im Wahlkreis Stadt Bern die drei Grossratsmandate von Natalie Imboden, Blaise Kropf und Hasim Sancer verteidigen und einen zusätzlichen Sitz erkämpfen. Zudem hat die GB-Mitgliederversammlung zu den städtischen Abstimmungen vom […] » Weiterlesen

Rasche Abstimmung über Wohn-Initiative „Für bezahlbare Wohnungen“ notwendig

Das Grüne Bündnis (GB) erachtet eine rasche Volksabstimmung über die Initiative „Für bezahlbare Wohnungen“ als vordringliches Anliegen. Bern braucht unverzüglich Massnahmen gegen steigende Wohnungsmieten und andauernde Wohnungsnot. Die Initiative macht konkrete Vorschläge, die erprobt und umsetzbar sind. Das GB erwartet eine speditive Behandlung der Wohn-Initiative im Stadtrat damit die Abstimmung im Mai 2014 stattfinden kann. […] » Weiterlesen

Gaswerkareal: Planungshoheit zurück zur Stadt

Die GB/JA! Fraktion verlangt vom Gemeinderat, dass er die Planung des Gaswerkareals selber in die Hand nimmt. Der Gaskessel soll bestehen bleiben und seine Lärmschutzsanierung muss eingeleitet werden, besonders wenn in Zukunft Wohnraum in der Umgebung entstehen soll. Schliesslich muss die ÖV-Anbindung gewährleistet werden und ein Anteil von mind. 50% an gemeinnützige Wohnbauträger abgegeben werden. […] » Weiterlesen

Das Grüne Bündnis bevorzugt „echte“ Teilkapitalisierung

Das Grüne Bündnis (GB) ist erleichtert, dass die Personalvorsorgekasse der Stadt Bern nicht im reinen System der Vollkapitalisierung geführt werden soll. Die von der PVK vorgeschlagene Lösung entspricht jedoch nicht einer echten Teilkapitalisierung. Das GB schlägt vor, eine reine Teilkapitalisierungslösung mit einem Zieldeckungsgrad von unter 100 Prozent zu prüfen. Die Verwaltungskommission der Personalvorsorgekasse der Stadt […] » Weiterlesen

Rasche Anerkennung der syrischen Flüchtlinge

Seit über einer Woche campieren syrische Flüchtlinge vor dem Bundesamt für Migration (BFM). Sie protestieren damit gegen die Verzögerungstaktik des BFM und fordern, dass alle SyrerInnen, die teilweise seit Jahren mit einem unsicheren N-Status (Entscheid über Asylgesuch hängig) in der Schweiz leben, möglichst rasch als Flüchtlinge anerkannt werden. Das Grüne Bündnis (GB) solidarisiert sich mit […] » Weiterlesen

Die Fortführung der Gemeinwesenarbeit ist notwendig und finanzierbar

Mit dem GB-Vorstoss „Gemeinwesenarbeit in den Quartieren erhalten“ vom Januar 2013 forderte das Grüne Bündnis den Erhalt der wichtigen Gemeinswesenarbeit in der Stadt Bern. Die Gemeinwesenarbeit leistet einen zentralen Beitrag zur Lebensqualität in den Berner Quartieren und Stadtteilen. Sie koordiniert, fördert und unterstützt Quartierprojekte, Gemeinschaftszentren, Quartiertreffpunkte und Beratungsstellen in der Stadt Bern. Die bedürfnisorientierten Angebote […] » Weiterlesen